Kontakt
Kontakt

Leichtbau BW GmbH

Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
+49 (0) 711 12898840

E-Mail

Kontaktformular

Anfahrt

Publikationen

Abholbereit für Sie aufbereitet

Hier finden Sie eine Übersicht der Studien, die im Auftrag der Leichtbau BW erstellt wurden. Sie stehen zum Download für Sie bereit.

  • Leicht.Wert - Das Kundenmagazin der Leichtbau BW

    Leicht.Wert - Das Kundenmagazin der Leichtbau BW

    Leicht.Wert Ausgabe 1

    In der ersten Ausgabe unseres neuen Kundenmagazins "Leicht.Wert" stellen wir Ihnen innovative Ideen und Trends im Leichtbau vor und geben Ihnen praktische Insider-Tipps, wie Sie nicht nur den chinesischen Leichtbau-Markt erobern, sondern auch neue Kunden gewinnen können.

    In unserem Titelthema widmen wir uns der Frage, warum sich die Stadt der Zukunft nur mit Leichtbau realisieren lässt. Das Bauwesen als größter Einzelmarkt weltweit bietet dafür zahlreiche Potenziale. Wie sich dabei durch den Einsatz innovativer Leichtbau-Ansätze auch das größte Klimaproblem und die Rohstoffknappheit lösen lassen, erfahren Sie in dieser Ausgabe.

    Download Kundenmagazin, 1. Ausgabe

    Leicht.Wert Ausgabe 2

    Wir widmen die zweite Ausgabe der Leicht.Wert einer Technologie, die Hand in Hand mit dem Leichtbau als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts gilt: Quantencomputing. Erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Leicht.Wert, warum Quantencomputing die Materialentwicklung maßgeblich vorantreiben wird und wie Sie davon profitieren können. Wir haben spannende Interviews mit Experten geführt und gewähren Ihnen exklusive Einblicke in die Welt der Superrechner. So viel sei verraten: Das Feld des Quantencomputings wird für den Leichtbau ein wortwörtlicher Quantensprung sein!

    Download Kundenmagazin 2. Ausgabe

  • Podcast: Potenziale und internationale Bedeutung einer Zukunftstechnologie

    Podcast: Potenziale und internationale Bedeutung einer Zukunftstechnologie

    Der Leichtbau beziehungsweise die Leichtbauweise zählt zu einem der Zukunftsthemen in den Bereichen Bau und Konstruktion. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff Leichtbau, warum sind Leichtbauweisen so wichtig für unsere Zukunft und welche Auslandsmärkte sind für den Leichtbau besonders relevant?

    Erfahren Sie mehr zu diesen und weiteren Fragen im vierten Außenwirtschaftspodcast der IHK Region Stuttgart. Ulrike Modery, Länderreferentin im Bereich Branchen International, führt durch das Gespräch mit Nadja Rest, Managerin für International Business Development bei der Leichtbau BW GmbH.

    Viel Spaß beim Hören!

  • Studie "Leichtbau im urbanen System"

    Studie "Leichtbau im urbanen System"

    Über 50 Prozent Gewichtseinsparung an Material in Leichtbauweise und bis zu 40 Prozent weniger Energieverbrauch im Mobilitätssektor – unsere Studie „Leichtbau im urbanen System“ hat anhand von drei Anwendungsfällen wie etwa einem Mobilitätshub untersucht, welche Einsparpotentiale bereits heute durch Leichtbau im Kontext der Stadt möglich wären. Erfahren Sie, wie wir für immer mehr Menschen in den kommenden Jahren mit weniger Material und neuen Mobilitätskonzepten zusätzlichen Wohn- und Lebensraum in Städten schaffen können. Download PDF

    Die ergänzenden Erläuterungen zur Studie "Leichtbau im urbanen System" veranschaulichen Ihnen Schritt für Schritt, wie die Einsparpozenziale der drei Anwendungsfälle im Detail zustande kommen. Download PDF

  • Konzeptleichtbau

    Konzeptleichtbau

    Mit Konzeptleichtbau ungenutzte Potentiale heben
    Dank Konzeptleichtbau lassen sich signifikante Massereduktionspotenziale realisieren ohne auf teurere Materialien oder komplexere Fertigungsprozesse zurückgreifen zu müssen, was in vielen Fällen eine sonst wesentliche Hürde bei der Umsetzung anderer Leichtbauansätze darstellt. Zu fragen, welche Funktionalität ein Produkt genau erfüllen muss und wie Design und Konstruktion dann aussehen müssen, um diese identifizierten Funktionen zu erfüllen – das ist das Verständnis von Konzeptleichtbau in der vorliegenden Studie. Anhand von repräsentativen Fallbeispielen werden in dieser Studie die Potenziale des Konzeptleichtbaus in unterschiedlichen Anwendungsfeldern der Fahrzeugwelt vorgestellt und quantifiziert. Dabei wird auch auf andere Branchen wie den Maschinenbau mit eingegangen, auf die die beschriebenen Ansätze übertragbar sind. Kurzversion Download PDFPlatin-Edition Download PDF

  • Whitepaper - Leichtbau: Neues Denken braucht das Land

    Whitepaper - Leichtbau: Neues Denken braucht das Land

    Leichtbaulösungen haben viele Facetten – allen gemeinsam ist das Potenzial, Energie- und Material-Ressourcen zu sparen. Vor diesem Hintergrund ist die Relevanz hybrider Werkstoffe und Leichtbauteile in der industriellen Fertigung in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Leichtbau verspricht Wettbewerbsvorteile als eine der wenigen Technologien, die hohe wirtschaftliche Potenziale gleichzeitig mit Ressourcenschutz verbindet. Doch zunächst müssen die Unternehmen einige Anstrengungen unternehmen, um den Leichtbau tauglich für den Massenmarkt zu machen: Der moderne Leichtbau erfordert ein Umdenken nicht nur beim Materialverständnis, sondern auch im Hinblick auf die gesamte Prozesskette. Download PDF

  • Whitepaper - Leichtbau: Klimaschutz durch Leichtbau

    Whitepaper - Leichtbau: Klimaschutz durch Leichtbau

    Erfahren Sie im aktuellsten Whitepaper der Leichtbau BW, welchen Beitrag Leichtbau zum Schutz unseres Klimas leisten kann und welche Anreize es für KMU gibt, CO2-Emissionen zu reduzieren.

    Wir diskutieren immer noch über ein zu hohes Flugaufkommen, Plastikstrohhalme und Erdbeeren aus Mexiko – packen aber die großen Probleme beziehungsweise Verursacher der Klimakrise nicht aktiv an: Der Bausektor verursacht beispielsweise 50 Prozent des weltweiten Mülls, verbraucht 40 Prozent der Ressourcen und 40 Prozent der Energie. Um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreichen zu können, müssen wir nicht umdenken, sondern völlig neu. Die Lösung? Klimaschutz durch Leichtbau. Download PDF

  • Whitepaper: Durch Leichtbau CO2-Emissionen von Unternehmen reduzieren

    Whitepaper: Durch Leichtbau CO2-Emissionen von Unternehmen reduzieren

    Erfahren Sie im aktuellsten Whitepaper der Leichtbau BW, welche Folgen die CO2-Bepreisung für Unternehmen haben wird und wie der Leichtbau dabei unterstützen kann, CO2-Emissionen drastisch zu reduzieren: Das spart nicht nur Geld, sondern schont auch das Klima.

    Klimawandel, Treibhauseffekt, Klimaschutz – drei Schlagwörter, die durch einen zentralen Begriff vereint werden: Kohlenstoffdioxid. Unser gesellschaftliches, politisches und wirtschaftliches Ziel wird öffentlich immer lauter ausgesprochen: Wir müssen den Kohlenstoffdioxid-Ausstoß reduzieren. Seit Januar 2021 gibt es dafür die sogenannte „CO2-Steuer“ oder „CO2-Bepreisung“. Dabei handelt es sich um eine Steuer auf die Emission von Kohlendioxid. Ziel dieser „Kohlenstoffsteuer“ ist es, die aus diesen Emissionen resultierenden Auswirkungen – wie beispielsweise die globale Erwärmung oder die Versauerung der Meere – mithilfe eines höheren Kohlenstoffpreises zu verringern.

    Download Whitepaper

  • Aktuelle Presse-Berichterstattung

    Aktuelle Presse-Berichterstattung

    Hier finden Sie aktuelle Presse-Veröffentlichungen rund um den Leichtbau. Unser Ziel ist es, den Leser der Tages- und Fachpresse das Thema Leichtbau und Leichtbauinnovationen aus Baden-Württemberg näher zu bringen.

    ThinKing-Award-Verleihung 2020

    Industrieanzeiger

    Kunstoffe Online

    Konstruktionspraxis

    MaschinenMarkt online

    Plas.TV

    Regiotrends

    ThinKing Februar 2021

    Autocad & Inventor Magazin

    ThinKing Januar 2021

    Pforzheimer Zeitung Online

  • Kurzanalyse „Additive Manufacturing im Leichtbau"

    Kurzanalyse „Additive Manufacturing im Leichtbau"

    Durch den 3-D-Druck lassen sich Bauteile realisieren, die mit klassischen Fertigungsmethoden vorher undenkbar waren. Kleine Serien werden etwa durch Anwendung von 3-D-Druck im Formenbau plötzlich möglich. Beim Additive Manufacturing geht es jedoch auch um Ressourceneffizienz: Material wird nur dort eingesetzt wo es auch wirklich gebraucht wird. Abgesehen vom einzelnen Fertigungsprozesses hinaus schlummern im gesamten Wertschöpfungssystem mindestens ebenso große Potentiale zur Ressourceneffizienz. Aber wo, und unter welchen Umständen, werden diese Potentiale realisiert? Antworten darauf liefert die neue Kurzanalyse „Additive Manufacturing im Leichtbau“. Die Kurzanalyse gibt in vier Szenarien Ansatzpunkte für Unternehmen, wo im Spannungsfeld zwischen dezentraler oder zentraler, in-house oder out-house Fertigung oder zum Beispiel bei der Ersatzteilherstellung die größten Ressourceneinsparungen möglich sind. Download PDF

  • Praxis-Leitfaden „Leichtbau im Bauwesen“

    Praxis-Leitfaden „Leichtbau im Bauwesen“

    Wie man der Ressourcenverknappung mit innovativen Leichtbauweisen entgegen treten kann, zeigt der neue Praxis-Leitfaden „Leichtbau im Bauwesen“. Mit Gradientenbeton lassen sich beispielsweise im Vergleich mit einer konventionellen massiven Betondecke mehr als 40 Prozent Material einsparen – das senkt nicht nur die Baukosten, sondern schont auch die Umwelt und sorgt für geringere CO2-Emissionen. Der Gradientenbeton ist nur eines von drei Beispielen im Leitfaden: Das Handbuch soll Bauherren, Architekten, Planer sowie Hersteller von Bauprodukten auch über die Potenziale der innovativen und nachhaltigen Leichtbauweisen Holzmodulbau und textile Gebäudehüllen informieren. Download PDF

  • Leichtbau im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau

    Leichtbau im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau

    Herausforderungen- Potenziale - Mehrwerte - Beispiele
    Leichtbau bringt Maschinenbauern einen echten Mehrwert und damit Wettbewerbsvorteile. Das belegt das neue Handbuch "Leichtbau im Maschinen-, Anlagen- und Gerätebau - Herausforderungen - Potenziale - Mehrwerte - Beispiele". Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA hat dafür Erfolgsbeispiele zusammengetragen, die verdeutlichen, wie Maschinen und Anlagen durch Leichtbau noch produktiver und zuverlässiger gestaltet werden können. Das 78 Seiten starke "Handbuch zum praktischen Gebrauch" soll insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) den Weg in den Leichtbau ebnen. Am Handbuch mitgearbeitet haben die AG Hybride Leichtbau-Technologien des VDMA, die IG Metall Baden-Württemberg und Leichtbau BW GmbH.Download PDF

  • Trends und Märkte im Leichtbau - Weiterführende Auswertung der Studie

    Trends und Märkte im Leichtbau - Weiterführende Auswertung der Studie

    Die Leichtbau BW GmbH hat die wichtigsten Daten aus ihrer Studie "Leichtbau – Trends und Zukunftsmärkte" erweitert und komprimiert zusammengefasst. Die Ergebnisse sind nun in dieser 24-seitigen Broschüre nachzulesen.
    Anhand prägnanter Texte und anschaulicher Grafiken werden in dem Papier verschiedene Positionierungsmöglichkeiten für Organisationen im Leichtbau dargelegt. Sie richten sich vor allem an die Leiter von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Download PDF

  • Wertschöpfungspotenziale im Leichtbau und deren Bedeutung für Baden-Württemberg

    Wertschöpfungspotenziale im Leichtbau und deren Bedeutung für Baden-Württemberg

    Die Studie stellt die ökonomischen Treiber und Hemmnisse im Leichtbau dar und zeigt entsprechende Handlungsfelder zur Stärkung der Leistungsfähigkeit in diesem Technologiegebiet auf. Mit drei Kostenmodellen für die Verfahren SMC, RTM und Tiefziehen können Unternehmen vor einem Einstieg in den Leichtbau eine erste Kostenabschätzung in Excel-Dateien anhand exemplarischer Bauteile vornehmen.
    Download Studie Nutzerhandbuch Eine CD mit den Excel-Dateien können Unternehmen aus Baden-Württemberg anfordern unter martina.deufel(at)leichtbau-bw.de

  • Additive Manufacturing im Leichtbau

    Additive Manufacturing im Leichtbau

    Strategische und betriebswirtschaftliche Herausforderungen und Perspektiven
    Die Studie beschreibt, welche Auswirkungen die neue Technologie auf die Geschäftsmodelle und -prozesse in der Industrie hat und welche Möglichkeiten sich im Leichtbau ergeben. Denn für den Leichtbau ergeben sich mit additiver Fertigung enorme Potentiale für bislang nicht realisierbares Produktdesign. Ziel ist es, die strategischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen und Perspektiven beim industriellen Einsatz von Additive Manufacturing aufzuzeigen.
    Download Studie

  • Leichtbau – Trends und Zukunftsmärkte und deren Bedeutung für Baden-Württemberg

    Leichtbau – Trends und Zukunftsmärkte und deren Bedeutung für Baden-Württemberg

    Die Studie mehrerer Fraunhofer-Institute im Auftrag der Leichtbau BW identifiziert Anwendungsfelder für Leichtbautechnologien und quantifiziert sowohl Marktgröße als auch Marktwachstum bis ins Jahr 2020. Eine Patent- und Publikationsanalyse zeigt auf, wo aktuell geforscht und entwickelt wird.
    Download PDF

  • Leichtbau in Mobilität und Fertigung - Ökologische Aspekte

    Leichtbau in Mobilität und Fertigung - Ökologische Aspekte

    Die Studie untersucht das Thema Nachhaltigkeit im Leichtbau unter den Gesichtspunkten Ökologie und Gesundheit. Neben der Ökobilanz, bei der die Auswirkungen auf die Umwelt betrachtet werden, spielen auch gesundheitliche Aspekte der Herstellung und Nutzung von Leichtbauprodukten eine wichtige Rolle.
    Download PDF

  • Leichtbau in Mobilität und Fertigung – Chancen für Baden-Württemberg

    Leichtbau in Mobilität und Fertigung – Chancen für Baden-Württemberg

    Mit dieser Studie wird ein ganzheitlicher Überblick über die technologischen Aspekte des Leichtbaus gegeben und die Relevanz dieser Schlüsseltechnologie für Baden-Württemberg dargestellt. Dabei werden Chancen und Risiken aufgezeigt und die Branchen identifiziert, die bereits Entwicklungen forciert vorantreiben. Betrachtet werden zum einen Konstruktionsweisen und Werkstoffe für Leichtbau, zum anderen wird ein Einblick in die Entwicklungen der verschiedenen Branchen gegeben.
    Download PDF

  • Leichtbau in Baden-Württemberg - Kompetenzatlas

    Leichtbau in Baden-Württemberg - Kompetenzatlas

    Der Kompetenzatlas präsentiert in gebündelter Form die Forschungskompetenzen im Bereich Leichtbau in Baden-Württemberg, gibt einen Einblick in die Komplexität und Vielfalt des Themengebiets Leichtbau und stellt die verschiedenen Kompetenzträger mit ihren Forschungsschwerpunkten vor. Präsentiert werden 11 außeruniversitäre Forschungsinstitute, 28 Universitätsinstitute und 13 Hochschulen für angewandte Forschung, deren Aktivitäten und Kompetenzen für die Entwicklung und Herstellung leichter Strukturen erforderlich sind.
    Download PDF