Leichtbau ist DAS Thema bei der Wirtschaftsministerkonferenz

27.06.2019

 

Am 25./26. Juni sind in Bremerhaven die Wirtschaftsminister der Länder zusammengekommen. Schwerpunktthema dabei: der Leichtbau.

2019 wird ein gutes Jahr für den Leichtbau. Das BMWi will ein neues Förderprogramm für den Leichtbau auflegen und bei den Beratungen der Wirtschaftskonferenz am 25. und 26. Juni bildete das Thema Leichtbau neben der Künstlichen Intelligenz einen der beiden großen Schwerpunkte.

Bei der Konferenz sind alle Wirtschaftsminister der Bundesländer beteiligt sowie Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Dabei stand der Leichtbau ganz groß auf der Agenda, unter anderem die wirtschaftlichen Potentiale der additiven Fertigung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut sagte im Anschluss an die Konferenz, mit dem diesjährigen Schwerpunkt Leichtbau seien weitere wichtige Schritte unternommen worden, um die „Chance Leichtbau“ entschlossen zu nutzen: „Das ist ein starkes Signal“, sagte Hoffmeister-Kraut, nachdem die vier gemeinsam mit dem Vorsitzland Bremen eingebrachten Beschlussvorschläge zu Leichtbau einstimmig angenommen worden waren. Denn: „Leichtbau ist gelebter Klimaschutz, leistet einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Ressourcen- und Energieeffizienz und hilft, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft zu sichern", so Hoffmeister-Krau weiter.

Das Bundeswirtschaftsministerium will mit dem geplanten Technologie-Transferprogramm Leichtbau ab 2020 ein neues Förderinstrument schaffen. Ein Roadmappingworkshop findet dazu in der kommenden Woche am 3. Juli in Berlin statt.