ThinKing Juli - 3D-gedruckte Bahnrad-Vorbauten sparen Gewicht bei Medaillienjagd in Rio

21.07.2016

 

Beim anstrengenden Weg aufs Siegerpodest bei den Olympischen Spielen zählt bei den Radsportlern jedes Gramm. Eine wichtige Gewichtseinsparung an den Hightech-Rädern für die diesjährigen Wettkämpfe in Rio de Janeiro kommt aus den Druckern des Reutlinger Unternehmens 3D-Laserdruck.

Das im 3D-Druck konstruktiv optimierte Bauteil hat mit 160 Gramm nur noch gut die Hälfte des ursprünglichen Gewichts. Die Aluminium-Komponenten auch maßgerecht auf die Bedürfnisse jedes einzelnen der deutschen Bahnradfahrer angepasst. Möglich machen dies die neuen Designmöglichkeiten durch 3D-Druck.