Sprechstunde Leichtbau: Weniger ist mehr. Additive Fertigung.

16.03.2015 - 16.03.2015

Stuttgart / Deutschland

Leichtbau BW Veranstaltungen

Ort: VDI-Haus Stuttgart, Hamletstraße 11, 70563 Stuttgart, 16.00 – 19.00 Uhr

Zukunftsmodell oder Brancheninfarkt?

Die Kosten von additiver Fertigung werden marginal sein – die Wertschöpfung wird in der Konstruktion und Konzeption liegen. Bei der Veranstaltung werden in Vorträgen und Diskussionen Fragen erörtert wie:

•    Womit verdient in Zukunft die produzierende Industrie ihr Geld?
•    Konstruktion und Konzeption existieren in einer nicht-materiellen Ideenwelt, sind „Knowledge“ und „Know-how“. Welche Preise können hierfür angesetzt werden?
•    Wie kann in einer digitalisierten Wertschöpfung geistiges Eigentum geschützt werden?

Die Sprechstunde richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmer aus der fertigenden Industrie.

16:00 Uhr

Begrüßung
Thomas Biesinger, VDI-Arbeitskreis Produktionstechnik Stuttgart
Dr. Wolfgang Seeliger, Leichtbau BW GmbH

Technische Potentiale im Leichtbau

16.10 Uhr Generative Fertigung – Ein Über- und Ausblick, und was heißt das für den Leichtbau?   
Steve Rommel, Fraunhofer IPA
16.30 Uhr Technologiesymbiose Additive Fertigung und  Topologieoptimierung
Mirko Bromberger, Altair Engineering GmbH
16.50 Uhr Leichtbau mit der FDM Technologie und mögliche Geschäftsmodelle
Michael Junghanß, alphacam GmbH

Betriebswirtschaftliche Aspekte/Geschäftsmodelle

17.10 Uhr Geschäftsmodelle und Prozesse im Wandel durch Additive Manufacturing
Michelle Moisa und Dominik Morar, Universität Stuttgart Institut für Betriebswirtschaft
17.30 Uhr Additive Manufacturing – Preisbildung unter neuen Voraussetzungen
Alexander Polte, Hasenauer & Hesser GmbH
17.50 Uhr Vom Prototyping zum E-Manufacturing – Beispiele in Metall und Kunststoff
Wolfram Voelker, EOS GmbH
18.10 Uhr Fragerunde mit den Referenten
18.30 Uhr Raum für Netzwerken und Imbiss

Mitveranstalter: VDI Württembergischer Ingenieurverein. Partner: automotive-bw, BIOPRO BW, LVI − Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie, Universität Stuttgart Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Wirtschaftsinformatik.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Anmeldung ist nur noch vor Ort möglich.