Geschäftsanbahnungsreise Nigeria Leichtbau

04.04.2022, 08:00 Uhr - 07.04.2022, 18:00 Uhr

/ Nigeria

International
Partnerveranstaltungen

Nigeria ist mit rund 200 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste afrikanische Land und das siebtbevölkerungsreichste der Welt. Als größte Volkswirtschaft Afrikas mit einer Wachstumsrate von 6,5% pro Jahr im letzten Jahrzehnt hat sich Nigeria als attraktiver Markt für Investoren positioniert.

In Nigeria werden die meisten Gebäude noch mit herkömmlichen Materialien, wie Sandbetonblöcken, gebaut, die jedoch zunehmend teurer werden und einen hohen Energieverbrauch haben. Das Interesse an neuen innovativen Materialien, die Stabilität, Kosteneffizienz und einen geringeren Energieverbrauch versprechen, ist groß.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert enviacon international in Zusammenarbeit mit der AHK Nigeria sowie den Fachpartnern AHK Büro Subsahara-Afrika, Zentralverband des Deutschen Baugewerbe (ZDB), Leichtbau BW, Composites United, Bundesverband der Mittelständischen Wirtschaft (BVMW) und der IHK Gießen-Friedberg eine digitale Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Bauwirtschaft (Fokus Leichtbau) nach Nigeria. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittelständische deutsche Unternehmen (KMU) aus dem Bereich Bauwirtschaft mit Fokus auf Leichtbau. Sie zielt darauf ab, Kontakte zu nigerianischen Unternehmen zu knüpfen und auszubauen und neue Kooperationen in diesem Markt zu ermöglichen.

Für die Teilnahme an der digitalen Geschäftsanbahnungsreise ist ein Teilnehmerbeitrag zu entrichten. Dieser beträgt in Abhängigkeit der Unternehmensgröße zwischen 500 und 1000 €.

Alle weiteren Informationen finden Sie im Programmflyer sowie unter:

www.enviacon.com/gab-bau-nigeria