Save the Date: Nachhaltigkeit durch Leichtbau in der Praxis erleben

19.08.2021

 

Der diesjährige Technologietag Leichtbau fokussiert unter dem Leitthema „Nachhaltigkeit durch Leichtbau in der Praxis“ zukunftsweisende Lösungsansätze für die großen ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Der Kongress findet am 09. und 10. November 2021 erstmalig als Global Lightweight Summit statt.

Interessenten sind herzlich eingeladen, vor Ort im Mövenpick Messe & Congress Hotel in Stuttgart oder per Online-Livestream teilzunehmen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. 

Der Technologietag Leichtbau gilt als größter und wichtigster Leichtbaukongress in Süddeutschland und findet im November bereits zum achten Mal statt. „Wir möchten mit dem Kongress eine Plattform für die Leichtbau Community schaffen, um wertvolle Businesskontakte zu knüpfen und sich fachlich auszutauschen. Neu ist in diesem Jahr die Beteiligung von China, Kanada sowie der European Lightweight Association (ELA)“, sagt Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer der Leichtbau BW.

Innovativ, inspirierend, international: Impulse für Nachhaltigkeit durch Leichtbau

Am ersten Konferenztag (09. November 2021) erwarten die Teilnehmer in praxisorientierten Sessions Antworten auf drängende Fragen der Klimakrise. Internationale Leichtbau-Experten präsentieren und diskutieren zu innovativen Themen wie CO2-Reduzierung in China, neue Materialien und ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit, kreislauffähige Produktion, energieeffizientes Fliegen sowie Best-Practice-Beispiele aus dem europäischen Leichtbau und aus Kanada. Die Teilnehmer können dabei die Vorträge flexibel nach ihren individuellen Interessen wählen.

Für noch mehr Inspiration in puncto Nachhaltigkeit sorgen zudem Key Impulse von Prof. Dr. Michael Braungart (BRAUNGART EPEA, Internationale Umweltforschung GmbH). Der vielfach ausgezeichnete Umweltforscher entwickelte zusammen mit Organisationen und Unternehmen unterschiedlicher Branchen Werkzeuge zur Gestaltung öko-effektiver Produkte, Geschäftsmodelle sowie intelligentes Material Pooling und ist unter anderem für das Cradle-to-Cradle-Designkonzept bekannt.

Leichtbau Themeninseln und internationales Networking

In den Pausen haben die Konferenzteilnehmer die Möglichkeit, bei „leichten“ Themeninseln zu unterschiedlichen Themen wie Quantencomputing, Leichtbau im urbanen System oder Konzeptleichtbau auch einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu werfen und sich so zu neuen Ideen anregen zu lassen. 

Ob im gemütlichen Get-Together mit allen Teilnehmern und Delegationen oder durch digitale Vernetzungsmöglichkeiten wie Chat-Nachrichten und Online-1:1-Meetings – während des gesamten Technologietag Leichtbau kommt selbstverständlich auch der persönliche Austausch mit der Leichtbau Community zu Trends und Lösungen zu aktuellen Herausforderungen nicht zu kurz.

Exklusive Business und Science Touren

Die Teilnehmer vor Ort erwartet zudem am zweiten Konferenztag (10. November 2021) ein besonderes Highlight: Innovative baden-württembergische Unternehmen und Forschungseinrichtungen öffnen exklusiv ihre Türen und gewähren spannende Einblicke. Dabei haben die Teilnehmer die Wahl aus drei Touren:

  • Tour 1: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und ZEISS Industrial Quality Solutions
  • Tour 2: Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) und TEAMOBILITY GmbH
  • Tour 3: Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) und Rosswag GmbH


Das Programm des Technologietag Leichtbau – Global Lightweight Summit sowie die Anmeldung finden Sie unter: www.leichtbau-technologietag.de