materialPREIS 2014 für zukunftsweisende Materialen verliehen

01.06.2014

 

Die Entwickler von hochinnovativen Materialen sind beim materialPREIS 2014 in Stuttgart ausgezeichnet worden. Zur Verleihung der Preise in den Kategorien Innovation, Design, Ökologie, Verfahren, Kollektion und Studie kamen mehr als 150 Gäste ins Haus der Architekten. Die Leichtbau BW war Partner der Veranstaltung.

Hydrophiles Geotextil, Hochleistungs-Isolierglas, schallabsorbierende transparente Sandwichplatten, hauchdünne textile Flächenheizung oder ein interaktives Bodenelement - diese Materialien überzeugten die Jury. Der materialPREIS zeichnet herausragende und zukunftsweisende Materialien aus, die unseren gestalteten Lebensraum definieren, Atmosphären schaffen und somit unsere Wahrnehmung beeinflussen. Insgesamt gab es 99 Einreichungen. Der materialPREIS wurde zum zweiten Mal von raumPROBE ausgelobt. Die Stuttgarter Materialagentur betreibt die materialAUSSTELLUNG, in der aktuell 35.000 Materialien zu sehen sind. Leichtbau BW tritt als Partner beim materialPREIS auf Die Geschäftführer von raumPROBE, Hannes Bäuerle und Joachim Stumpp, präsentierten die Juryentscheidungen und kürten die Preisträger mit dem Pokal – dieses Jahr ein wahres Schwergewicht aus Beton. Die verschiedenen Gewinner werden in der materialDATENBANK sowie im Fachmagazin materialREPORT 2014/15 veröffentlicht. Zusätzlich werden die Preisträger zwölf Monate mit Echtmustern in der materialAUSSTELLUNG und bei externen Sondershows und Messen einem breiten Fachpublikum präsentiert. Die materialDATENBANK umfasst inzwischen mehr als 3.600 ausgesuchte Materialien, die online über 11.000 Mitgliedern zur Recherche bereitstehen. Nähere Informationen zu den Gewinnern beim materialPREIS gibt es auf folgender Internetseite: raumprobe.de