Ein Jahr Leichtbau BW - Netzwerk umfasst 550 Firmen und über 100 Forschungsinstitute

26.06.2014

 

Ein Jahr nach ihrer Gründung hat sich die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg ein großes Netzwerk erarbeitet und ist bei Wirtschaft und Wissenschaft im Land als neutraler und branchenübergreifender Ansprechpartner fest etabliert.

"Unser Ansatz der Vernetzung stößt auf eine große Nachfrage bei Industrie und Forschung", zieht der Geschäftsführer der Leichtbau BW, Dr. Wolfgang Seeliger, eine Bilanz zum ersten Jubiläum. Im Fokus der künftigen Arbeit des 100-prozentigen Landesunternehmens steht die Umsetzung einer Vision für den Leichtbau in Baden-Württemberg. Die Vision "Leichtbau 2.0" mit einem Dreiklang aus Mehrwert, Prozess, Simulation wurde von Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft seit Beginn des Jahres bei Workshops erarbeitet. Aus den von der Leichtbau BW moderierten Treffen gingen auch 13 mitgliederoffene Projektgruppen zu Themen wie Bauteil- und Prozesssimulation oder Produktmehrwert und -design hervor. Marketing für Leichtbau-Standort Baden-Württemberg wird weiter verstärkt Langfristiges Ziel dabei ist die Erarbeitung einer Leichtbau-Roadmap für Baden-Württemberg. Hierzu ist am 10. Dezember 2014 ein "Marktplatz Leichtbau" geplant, bei dem die verschiedenen Projektgruppen Ergebnisse ihrer Arbeit vorstellen und bündeln. Seit ihrer Gründung Mitte Juni 2013 hat die Leichtbau BW für eine Bestandaufnahme zahlreiche Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Land besucht sowie erfolgreich Kooperationen angebahnt. Erwartungen, die dabei von Vertretern aus Industrie und Forschung an die Landesagentur herangetragen wurden, lauten: Netzwerke aufbauen, Arbeitsgruppen bilden, Bündeln/Systematisieren. "Hieran richten wir unsere Arbeit aus; wir sind Dienstleister von Wirtschaft und Wissenschaft", sagt Dr. Seeliger. Das Kompetenznetzwerk der Leichtbau BW umfasst mittlerweile rund 550 Unternehmen, über 100 Forschungseinrichtungen und knapp 150 Verbände. Ihr Know-how wird in einem Kompetenzatlas der Leichtbau BW aufgelistet, der in der zweiten Jahreshälfte online gegangen ist. Märkte in China und Nordamerika im Fokus Im zweiten Jahr ihres Bestehens will die Leichtbau BW ihre Aktivitäten im Standort-Marketing weiter ausbauen. Neben einer zweiten Auflage des Technologietags - der am 14. Mai 2014 mit 200 Besuchern erfolgreich Premiere feierte - ist geplant, den "Leichtbau made in BW" national und international noch stärker zu präsentieren - unter anderem in wichtigen Märkten wie China und Nordamerika. Im Bereich Aus- und Weiterbildung wird die Landesagentur in der zweiten Jahreshälfte ein Weiterbildungsangebot ausschreiben und eine umfassende Bildungsbedarfsanalyse in Auftrag geben.