Nachhaltige Leichtbauinspirationen, internationale Geschäftskontakte – Einladung zum Technologietag Leichtbau 2021

29.09.2021

 

„Leichtbau ist eine wunderbare Chance, die Dinge nochmal neu zu betrachten“, fasst Prof. Dr. Michael Braungart die Verbindung von Leichtbau und Nachhaltigkeit zusammen. Der renommierte Umweltforscher (BRAUNGART EPEA – Internationale Umweltforschung GmbH) wird als Special Guest den diesjährigen Technologietag Leichtbau mit neuen Impulsen bereichern.

Der größte Leichtbaukongress Süddeutschlands findet am 09. und 10. November 2021 in hybrider Form und bereits zum achten Mal statt. Unter dem Leitthema „Nachhaltigkeit durch Leichtbau in der Praxis“ präsentieren internationale Leichtbauexperten praxisorientierte Lösungsansätze für den Weg aus der Klimakrise. Zudem ergeben sich für die Teilnehmer attraktive Möglichkeiten, mit potenziellen Kunden und Partnern aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und so die eigene Wettbewerbsposition zu stärken.

Der Technologietag Leichtbau gilt als eine der wichtigsten, branchenübergreifenden Plattformen der Leichtbau-Community und bietet neben den neuesten technischen Entwicklungen zahlreiche Möglichkeiten, das berufliche Netzwerk zu erweitern und wertvolle Businesskontakte zu knüpfen. Aufgrund der engen Zusammenarbeit der Leichtbau BW mit China, Kanada und der European Lightweight Association (ELA) findet der Technologietag in diesem Jahr erstmalig als Global Lightweight Summit statt. Die internationale Ausrichtung des Events lädt dazu ein, Chancen auf internationalen Märkten zu erkennen und die eigene Wettbewerbsposition gezielt zu verbessern. „Der Technologietag verbindet Klimaneutralität, Leichtbau und Globalisierung optimal und bietet den Teilnehmern eine einzigartige globale Perspektive,“ freut sich Dr. Lihe Chen (Deing Science & Technologies Co. Ltd.), Mitorganisator der chinesischen Session.

Innovationstreiber Leichtbau – branchenübergreifend und international

Ganz nach dem Motto „innovativ, inspirierend, international“ verdeutlicht der Technologietag das enorme Potenzial des Leichtbaus, branchenübergreifend zu enormen Ressourcen- und Materialeinsparungen sowie zur Reduzierung des Energieverbrauchs und von CO2 beizutragen. Sechs praxisorientierte Sessions am ersten Konferenztag (09. November 2021) laden zum Mitdiskutieren ein:

  • Session 1: Wie weit ist das Thema CO2-Reduzierung durch Leichtbau in China, beispielsweise in der Automobilbranche? Die geltenden politischen Rahmenbedingungen drängen auf schnelle und effektive Lösungen durch chinesische Unternehmen. Welche Chancen für den Einstieg im chinesischen Markt ergeben sich so für innovative europäische Leichtbauunternehmen? Das erfahren Sie in dieser Session mit dem Schwerpunkt China.
  • Session 2: Biobasierte Faserkunststoffe: Erfahren Sie mehr über innovative Materialien und neueste Technologien hinsichtlich Ressourceneffizienz, Performance und Wirtschaftlichkeit, um diese auch für Ihre künftigen Leichtbauprojekte nutzbringend einsetzen zu können.
  • Session 3: Ist die additive Fertigung eine ressourceneffiziente Alternative für komplexe Bauteile? Welche Rolle spielt der Maschinenbau bei der Reduktion von CO2? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet die Session „Produktion für den kreislauffähigen Leichtbau“.
  • Session 4: Tauschen Sie sich mit kanadischen Leichtbauexperten zum Thema „Sustainability and heavy vehicles“ aus und erfahren Sie, welche Chancen Ihnen der nordamerikanische Markt bietet.
  • Session 5: Leichtbauinnovationen und Best-Practice-Beispiele aus ganz Europa, zum Beispiel aus dem Bereich Automotive und Additive Fertigung, zeigen neue Möglichkeiten auf, wie sich Leichtbauunternehmen ergänzen und auf diese Weise Potenziale optimal nutzen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit stärken können.
  • Session 6: Autonomes und energieeffizientes Fliegen sind die Zukunft der klimaneutralen Luftfahrt. Die Session bietet einen Überblick über Trends und Entwicklungen sowie eine Präsentation des Testfelds „eFliegen BW“. Welche Beteiligungsmöglichkeiten ergeben sich für Leichtbauer im Bereich des e-Fliegens?

Key Notes und innovative Thementische für den Wissensvorsprung

Neben den praxisnahen Sessions, die den Teilnehmern vielfältige Chancen aufzeigen, mit ihrem Leichtbau-Know-how auch im internationalen Markt Fuß zu fassen, liefern die Key Notes des Technologietags weitere fachliche Impulse in puncto Nachhaltigkeit durch Leichtbau. Special Guest ist Prof. Dr. Michael Braungart (BRAUNGART EPEA, Internationale Umweltforschung GmbH). Der vielfach ausgezeichnete Umweltforscher entwickelte zusammen mit Organisationen und Unternehmen unterschiedlicher Branchen Werkzeuge zur Gestaltung öko-effektiver Produkte, Geschäftsmodelle sowie intelligentes Material Pooling und ist unter anderem für das Cradle-to-Cradle-Designkonzept bekannt.

Zudem erörtert Marc Kirchhoff (VDMA AG Hybrider Leichtbau) die Herausforderungen und Chancen der CO2-freien Lieferkette für den Maschinenbau. Daran anknüpfend geht Dr. Matthias Harsch (LCS Life Cycle Simulation GmbH) den Auswirkungen des Green Deals der EU auf den Leichtbau und Lieferketten nach. Prof. Dr. Philip Leistner (Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP) nimmt die Chancen der Lebenszyklusanalyse für eine nachhaltige Entwicklung von Beginn an unter die Lupe.

Weiterhin laden Leichtbau-Themeninseln zu den Themen Konzeptleichtbau, Quantencomputing und Leichtbau im urbanen System die Teilnehmer des Technologietags in den Pausen dazu ein, auch einen Blick über den eigenen Tellerrand hinaus zu wagen.

Geschäftskontakte finden leicht gemacht – vor Ort und digital

Beim Technologietag Leichtbau kommt der persönliche Austausch nicht zu kurz – ob im gemütlichen Get-Together mit allen Teilnehmern und Delegationen oder digital über Chat-Nachrichten und Online-1:1-Meetings. Auf diese Weise haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, potenzielle Geschäftspartner oder sogar Kunden von morgen zu finden, neue Ideen und Technologien kennenzulernen und ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen weiterzuentwickeln.

Exklusive Business- und Science-Touren

Die Teilnehmer vor Ort erwartet zudem am zweiten Konferenztag (10. November 2021) ein besonderes Highlight: Innovative baden-württembergische Unternehmen und Forschungseinrichtungen öffnen ihre Türen und gewähren exklusive Einblicke. Dabei haben die Teilnehmer die Wahl aus drei Touren:

  • Tour 1: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) und ZEISS Industrial Quality Solutions
  • Tour 2: Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) und TEAMOBILITY GmbH
  • Tour 3: Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) und Rosswag GmbH

Das vollständige Programm mit weiteren Hintergründen finden Sie unter:

www.leichtbau-technologietag.de/thl21-programm


Auf einen Blick: Technologietag Leichtbau 2021 – Global Lightweight Summit

  • Wann: 09. November 2021 (Konferenz) und 10. November 2021 (Business- und Science-Touren)
  • Format: Hybrides Event (Präsenz und online)
  • Wo: Mövenpick Hotel Stuttgart Airport und Online-Livestream
  • Teilnahmegebühr:
    • Vor-Ort-Ticket für beide Veranstaltungstage: 190 €; Studierende 130 €
    • Online-Ticket für den 09. November 2021: 75 €; Studierende 50 €
  • Anmeldung: www.leichtbau-technologietag.de    
  • Anmeldeschluss: 01. November 2021