ThinKing November - Kombination von Topologieoptimierung und Additiver Fertigung ermöglicht 3D-Druck poröser Strukturen

14.11.2016

 

Das am Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) der Universität Stuttgart gemeinsam mit dem Unternehmen MESHPARTS GmbH entwickelte Softwaretool TOPOAD ermöglicht jetzt das 3D-Drucken von porösen Strukturen mit unterschiedlicher Materialdichte.

Der von MESHPARTS entwickelte Algorithmus hat den Vorteil, die Dichte kontinuierlich zwischen null und eins zu verteilen. Das Ergebnis der Optimierung ist eine belastungsgerechte, dem menschlichen Knochen nachempfundene leichte Struktur, die auch direkt herstellbar oder im CAD editierbar ist. Die Prozesskette ist vollständig digitalisiert.

Die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg präsentiert diese Innovation mit ihrem ThinKing im November. Die Leichtbau BW GmbH gibt mit diesem Label monatlich innovativen Produkten oder Dienstleistungen im Leichtbau aus Baden-Württemberg eine Plattform.