ThinKing Februar - AtTrack GmbH setzt mit leichtem Dreisitzer auf neues Fahrzeugkonzept

25.02.2016

 

Mit dem TG 700 legt das Stuttgarter Unternehmen AtTrack den Grundstein für eine "neue Form der Mobilität". Das vierrädrige Fahrzeug mit dem auffälligen Design vereint dank seines niedrigen Gewichts von 325 Kilogramm sicheren Fahrspaß für drei Personen mit Sparsamkeit und Performance. Es ist damit ein Paradebeispiel für Konzept-Leichtbau.

Die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg präsentiert diese Innovation mit ihrem ThinKing im Februar. Die Leichtbau BW GmbH stellt unter diesem Label regelmäßig beispielhafte Produkte und Dienstleistungen im Leichtbau aus Baden-Württemberg vor.

TG 700 vereint Fahrspaß eines Motorrads mit Sicherheit eines vierrädrigen Fahrzeugs

Für Fahrspaß und damit einen echten Mehrwert sorgt mit niedrigem Drehzahlniveau und hohem Drehmoment der Einzylinder-Benzinmotor. Er beschleunigt das 2,8 Meter lange und 1,3 Meter breite Fahrzeug auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometer und das bei einer Motorleistung von gerade einmal 15 Kilowatt. Mit dieser Leistung passt der TG 700 genau in die EU-Leichtfahrzeugklasse (vierrädriges Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung).

Entwickelt hat das Fahrzeug der AtTrack-Geschäftsführer Dr. Ulrich Schiefer mit seiner Mannschaft, der mit dem leichten Vierrad eine seiner Visionen für ein neues Fahrzeugkonzept umsetzt: Schiefer: "Wir wollen den Fahrspaß eines Motorrads mit der Sicherheit eines vierrädrigen Fahrzeugs verbinden." Der promovierte Ingenieur hat lange Erfahrung in der Automobil-Industrie gesammelt, unter anderem bei BMW, Aston Martin und Porsche. Schiefer war etwa 1999 Gesamtprojektleiter des BMW-Rennprogramms bei den 24 Stunden von Le Mans. 2004 machte er den Schritt in die Selbstständigkeit.

"Wie Leichtbau-Trüffelschweine auf Suche nach geeigneten Materialien und Bauweisen"

Für das niedrige Gewicht des Fahrzeugs sorgt neben dem ausgefeilten Konzept die Materialauswahl, wobei Schiefer auch seine Rennsporterfahrung zugutekommt. Das Trittbrett beim TG 700 beispielsweise wird aus Glasfaser und Polypropylen gefertigt. An jedem Bauteil wird bei dem in kleiner Serie handgefertigten Fahrzeug der Gewichtsaspekt berücksichtigt. "Wir sind immer wie Leichtbau-Trüffelschweine auf der Suche nach geeigneten Materialien und Bauweisen", sagt der Geschäftsführer.

Der Rahmen des Fahrzeugs besteht beispielsweise aus Stahl, das Fahrwerk aus Aluminium. Besonderen Wert legt das zehnköpfige AtTrack-Team auf den Aspekt Nachhaltigkeit, was sich beispielsweise in der Verwendung von Naturfasern beim TG 700 widerspiegelt.

Leichter Motor beschleunigt den Dreisitzer auf 100 Stundenkilometer

Entscheidende Kilos werden schon im Fahrzeugkonzept gespart. So wurde der Motor mit einem Zylinder bewusst downgesized, trotz des kleinen Hubraums bringt er dank des geringen Gewichts eine hohe Effizienz bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch. Mit dem TE 700 ist seit neuestem auch eine Elektro-Version des Dreisitzers auf dem Markt, der sich vor allem für die Stadt eignet.