Kontakt
Kontakt

LEICHTBAU BW GMBH
Landesagentur für Leichtbau
Baden-Württemberg
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
T 0711-128988-40
E info(at)leichtbau-bw.de

Kontaktformular

4. Technologietag Hybrider Leichtbau

30. und 31. Mai 2017 Internationales Congresscentrum (ICS) Landesmesse Stuttgart

Mit seiner 4. Auflage wird der Technologietag Hybrider Leichtbau erstmals an zwei Tagen ausgerichtet. Am 30. und 31. Mai 2017 bekommen Anwender und Experten bei dem Branchentreff im Südwesten noch mehr top-aktuelle Informationen für ihre Ausrichtung im Leichtbau - und das mit einem noch stärkeren internationalen Fokus. Themenschwerpunkt sind 2017 Fertigungstechnologien und Produktion. Beim 4. Technologietag Hybrider Leichtbau wird es wieder ein Partnerland und eine begleitende Fachausstellung geben.

Für 2016 können die Organisatoren und Teilnehmer auf eine Rekordveranstaltung zurückblicken. Mit 250 Teilnehmern kamen so viele Besucher wie nie zuvor. Das Vorjahresergebnis wurde um 20 Prozent übertroffen. Die Veranstaltung findet mittlerweile auch im Ausland große Beachtung. 15 Prozent der Teilnehmer kamen aus dem Ausland. Der Technologietag hatte 2016 mit Österreich erstmals ein Partnerland, das mit einem Gemeinschaftsstand auf der Fachausstellung und einer Wirtschaftsdelegation vertreten war.

BLOCK I

Ergebnisse Session I "Konzepte in Leichtbauweise":

  • DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte - Funktionsintegration ist ein zentrales Thema bei Leichtbauanwendungen
  • pureworkz - Holz ist ein faszinierender Werkstoff mit Leichtbaupotenzial
  • Franke GmbH - Gewichtsreduktion durch CFK ist bei dynamischen Bauteilen möglich

Ergebnisse Session II "Produktionstechnik": ‪

  • Haufler Composites - Bekannte Bauweisen aus dem Maschinenbau lassen sich ohne Werkzeugkosten auch in CFK-Bauweise für leichte Strukturen umsetzen
  • Fill Gesellschaft - Vereinigung von Synergien aus verschiedenen Branchen in der Compositefertigung
  • Engel Deutschland - Der Maschinenbau hat seine Aufgaben gemacht. Nun muss der Markt entscheiden

Ergebnisse Session III "Neue Materialverbunde":

  • Porsche AG - billiger und leichter in Beschichtungen rechtfertigt Neuentwicklung
  • DLR-Institut für Fahrzeugentwicklung - vielfältige Fügetechniken und komplexe Formengebung
  • ITV Denkendorf - Schaut über den Tellerrand und seid risikofreudiger!

 

BLOCK II

Ergebnisse Session I "Methoden und Prozesse":

  • cis Entwicklungstechnik GmbH – Methodische Produktentwicklung ist für den Erfolg des Hybriden Leichtbaus wesentlich
  • TU Hamburg-Harburg – Die Produktvalidierung von Leichtbaustrukturen erfordert hierarchische Vorgehensweise
  • LCS GmbH – Die Anwendung von Life Cycle Modellen erlaubt Optimierungsansätze für Entwicklungsprozess

Ergebnisse Session II "Faserverbundwerkstoffe":

  • Grabher Group – TFP durch thermische Stickerei ermöglicht effiziente und materialsparende Bauteilfertigung durch lastgerechte Verlegung
  • wbk Institut für Produktionstechnik – Durch pixelgesteuertes Drapiergreifsystem erfolgt eine effiziente Kombination von bisher getrennt auszuführenden Teilprozessen
  • KIT-Institut für Fahrzeugsystemtechnik – Durch eine kombinierte Bearbeitung von Methoden, Werkstoffen und Prozessen ist eine ganzheitliche Produktentwicklung für leichte und leistungsfähige FVW-Bauteile möglich

Ergebnisse Session III "Hybride Bauweisen":

  • xFK in 3D – Radikalinnovation durch lastgerechte Auslegung von Faserverbünden
  • Rosswag GmbH – Richtige Denkweise bei Additive Manufacturing: „Wo mache ich das Material hin und nicht, wo nehme ich es weg?
  • htw saar, Ingenieurwissenschaften - Produktionsverfahren sind erforderlich, die skalierbare Stückzahlen innovativer Produkt- und Werkstoffkonzepte in flexiblen Umgebungen zielgerichtet abbilden können

Bildergalerie

Dr. Dietrich Birk, VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Jürgen Bleicher, Kunststoff-Cluster Österreich
Leendert den Haan, Hightech Zentrum Aargau AG
Peter Froeschle, ARENA2036 e.V.
Prof. Dr. Götz Gresser, Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf
Christof Kindervater, Carbon Composites e.V. Baden-Württemberg
Prof. Dr. Jan Knippers, Universität Stuttgart itke
Dr. Matthias Konrad, Bayern Innovativ GmbH
Dr. Paul Martin Schäfer, VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V.
Prof. Dr. Dr. Werner Sobek, Universität Stuttgart ILEK
Prof. Johann Tomforde, TEAMOBILITY GmbH
Frank Venier, Audi AG
Dr. Martin Vogt, VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH
Alexander F. Walser, Automotive Simulation Center Stuttgart e.V.
Dr. Bernhard Wiedemann, automotive-bw
Beate Wittkopp, Steinbeis-Transferzentrum TransferWerk-BW
Wolfgang Wolf, Landesverband der Baden- Württembergischen Industrie e.V.
 

Für 2016 können die Organisatoren und Teilnehmer auf eine Rekordveranstaltung zurückblicken. Mit 250 Teilnehmern kamen so viele Besucher wie nie zuvor. Das Vorjahresergebnis wurde um 20 Prozent übertroffen. Die Veranstaltung findet mittlerweile auch im Ausland große Beachtung. 15 Prozent der Teilnehmer kamen aus dem Ausland. Der Technologietag hatte 2016 mit Österreich erstmals ein Partnerland, das mit einem Gemeinschaftsstand auf der Fachausstellung und einer Wirtschaftsdelegation vertreten war.

Lesen Sie mehr über den 3. Technologietag Hybrider Leichtbau

Organisiert wird der Technologietag Hybrider Leichtbau von der Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg zusammen mit der Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW), dem Carbon Composites Baden-Württemberg (CCBW), dem Leichtbauzentrum Baden-Württemberg (LBZ). Partner waren 2016 der VDMA Baden-Württemberg, LVI − Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie und Bayern Innovativ.

Ansprechpartnerin